Blog

Elektrosmogmessung

Kostenlose Elektrosmogmessungen innerhalb eines Umkreises von 100 km für alle Personen, die sich über diese Homepage bei mir melden.

Belastungsfrei hochtechnisiert verreisen. Geht das denn überhaupt?

Dass man Elektrosmog nicht mit den üblichen Sinnen fühlen kann, macht ihn so tückisch. Keiner hat je Elektrosmog gesehen, aber insbesondere sensible und ohnehin schon stark beanspruchte Menschen spüren die Auswirkungen. Doch auch wenn Sie ihn nicht direkt spüren, hat er dennoch einen Einfluss auf Ihren Körper. Tag und Nacht aktive W-LAN-Router, Multimediageräte, Radiowecker und Handys sorgen bei vielen Menschen für schlaflose Nächte. Heutzutage ist vielen die Thematik der gestiegenen Technik in unserem Alltag bewusst. Das Ausschalten der Geräte, Netzfreistecker und andere Hilfsmittel können im häuslichen Gebrauch eine Verminderung der Belastung erzielen. Doch was können Sie unterwegs tun? Welche Einflüsse auf Sie in Auto, Bahn oder Flugzeug einwirken und wie Sie sich auf dem Weg in Ihren U...

2-fädige Kaschmirpullover 20 % günstiger

In der Woche vom 16.-21. Juli erhalten Sie die aktuelle Kaschmirware von White T um 20% ermäßigt. Es handelt sich um 100 % Kaschmir der A-Graduierung in 2-fädiger Verstrickung aus der inneren Mongolei.

Im Netz der Mobilfunk-Industrie

Im Netz der Mobilfunk-Industrie – wie Behörden, Wissenschaftler und Medien die Gefahren von Handystrahlen herunterspielen Sie wundern sich oft über Ungereimtheiten und Meinungsverschiedenheiten in Sachen Mobilfunk-Industrie? Der Artikel in der aktuellen raum&zeit Sonderausgabe zum Thema Elektrosmog jedenfalls nimmt kein Blatt vor den Mund. Der Autor und Regisseur Klaus Scheidsteger punktet mit Daten und Fakten, die Sie sich keinesfalls entgehen lassen sollten. Herr Scheidsteger (Doku-Krimi: Thank You For Calling) stellt die wesentlichen Akteure anfangs kurz vor: Ein Leiter der WHO gab dem Handyboom effektive Starthilfe Der Direktor der Strahlenschutzkomission inszeniert einen Fälschungsskandal Die Mobilfunkindustrie sponsert Behörden, Wissenschaftler und Medien Hirntumorpatienten reich...